Fanprojekt Halle

Beiträge

Filter
  • Torloses Remis vor 3700 Zuschauern in Chemnitz

    Mit ca. 200 Zugfahrern und einer BFE-Einheit ging es heute nach Chemnitz. Im Stadion versammelten sich dann ca. 350 HFC Fans und eröffneten das Spiel mit einer ansprechenden Choreo und einem stimmungsvollen Support. Die Mannschaft zeigte eine gute kämpferische Leistung und ließ bis auf einen Pfostenschuss in der ersten Halbzeit kaum Torchancen der Gastgeber zu. In der zweiten Hälfte erspielte sich der CFC einige Torchancen, vergab diese aber kläglich. Kurz vor Ultimo wurde dann Segundo im Strafraum gefault, doch der von den rot-weißen Anhängern geforderte Strafstosspfiff blieb aus.

    • Neu in der Galerie sind einige Bilder vom Spiel LINK .
  • Auf nach Chemnitz

    Es geht um nichts mehr ... Mitnichten! Es geht um die rot weiße Ehre, um Selbstbewußtsein für die neue Saison, um optimistische Stimmung im Umfeld des Clubs. Bildquelle: www.saalefront.de
  • Fahnenpasspflicht bleibt, aber Gesprächsbereitschaft signalisiert

    Das Fanprojekt hat dem HFC, im Auftrag der am letzten Fantreffen beteiligten Fanclubs, die Bitte um eine nochmalige Prüfung einer zwingenden Fahnenpassregelung übermittelt.

    Dazu Jörg Sitte:  „Ich werde das schriftliche Anliegen der Fans bei der nächsten Vorstandssitzung ansprechen. Grundsätzlich kann ich mir eine Gesprächsbereitschaft des Vereins zu dieser Thematik vorstellen. Allerdings wird die zum jetzigen Zeitpunkt festgelegte Fahnenpasspflicht, zumindest bis zum Sachsen Leipzig Spiel definitiv Gültigkeit haben, da diese Regelung als Präventivmaßnahme im Sicherheitskonzept mit allen beteiligten Institutionen bereits unumstößlich festgeschrieben wurde. Ich bitte dafür um Verständnis.“

  • Hurra der Bagger ist da - Danke an die HWA!

    Am Fanhaus haben heute die Wasser- und Abwasseranschlussarbeiten begonnen. Ein herzlicher Dank an Herrn Klose und Co!
    • Neu in der Galerie sind einige Bilder vom Fanhaus LINK .
  • Pro neues Stadion

    Wir rufen alle Fans, Fanclubs, Vereinigungen und Sympathiesanten des HFC auf, sich an der Aktion "Pro neues Stadion" zu beteiligen. Hier könnt Ihr Euch schon mal den Aufruf runterladen, ausdrucken und ausfüllen. Zum Heimspiel gegen Sachsen-Leipzig könnt ihr die Flyer dann in der Fan- und Badkurve abgeben. In der Fankurfe übernehmen das Einsammeln die Web-H@llunken und in der Badkurve die Edelfans. Wer will, kann sich ja auch schon ein paar mehr Handzettel ausdrucken und Unterschriften in der Verwandtschaft sammeln. Es werden am Spieltag gegen Sachsen-Leipzig noch eine größere Menge an Flyern zur Verfügung stehen, deren Herstellung das Fanprojekt übernimmt. Je nachdem wie groß die Resonanz auf diese Aktion ist, werden wir dann kurzfristig über weitere Schritte und Aktionen in der Öffentlichkeit entscheiden. Vorschläge dazu gibt es bereits mehrere. Wer aber noch Ideen hat, kann sich unter der Mailadresse: grabbel-69@gmx.de oder Telefon: 0345/5605523 bei Grabbel melden.
  • Fantreffen brachte erste Beschlüsse – Gründung eines Fanclub-Dachverbandes am 12.04.2007

    Zum gestrigen Fantreffen waren Vertreter von 10 aktiven Fanclubs im Restaurant „Bischoff“ erschienen.

    Zu Beginn wurde sich mehrheitlich für einen Stadionneubau ausgesprochen und man einigte sich auf die Gründung einer Faninitiative “Pro neues Stadion“ mit einer siebenköpfigen Organisationsleitung. Es wurde nochmal deutlich gemacht, wenn wir überhaupt irgend wann mal wieder höherklassigen Fußball in Halle sehen wollen, brauchen wir ein neues Stadion. Für das KWS erhalten wir niemals eine Lizenz für die 3. Liga! Deshalb gilt es jetzt alle Hallenser, die Politiker und die Medien nochmal wach zu rütteln, damit der Sport in Halle eine Zukunft hat. Halle braucht eine neues Stadion! Nicht nur für den Fußball, sondern auch als Austragungsstätte für musikalische und kulturelle Events etc..

    Als erste Aktion wurde eine Plakat- und Flyeraktion zum Sachsen Leipzig Spiel beschlossen. Im zweiten Tagesordnungspunkt wurde die Entwicklung einer neuen Organisationsstruktur für alle HFC-Fanclubs diskutiert und man einigte sich einheitlich auf die Gründung eines Dachverbandes mit der Integration aller interessierten Fanclubs. Mit diesem Zusammenschluss soll der Zusammenhalt der HFC Fans gefördert und damit eine wirksamere Interessenvertretung gegenüber dem Verein und Behörden geschaffen werden. Alle Fanclubs, Fans und Vereinigungen sind am 12.4.2007 ab 18.00 Uhr in die Begegnungsstätte „Urban“ am Thüringer Bahnhof recht herzlich eingeladen, um an diesem Abend über die Organisationsstruktur eines Fanbeirats zu diskutieren und aus unserer Mitte diejenigen zu benennen, die dieses Gremium in Zukunft leiten und organisieren werden. Weiterhin wanden sich alle Fanclubvertreter gegen eine zwingende Fahnenpassregelung und beauftragten das Fanprojekt eine entsprechende Stellungnahme an den Vorstand des Vereins weiter zu leiten.

    Abschließend wurde folgender Aufruf gestartet:

    „Wir fordern alle HFC-Fans auf, sich am 31.03.07 weder provozieren zu lassen, noch mit rassistischen Äußerungen selbst zu provozieren. Wir fordern alle HFC- Fans auf, aktiv gegen eventuelle Verursacher aufzutreten.“ Gleichwohl lassen wir uns nicht verbieten Lügner auch als solche zu benennen. Vom HFC erwarten wir, dass er  gegen den Verein und seine Fans diffamierende Kampagnen und daraus resultierende Strafen, offensiv und energisch entgegen tritt und dabei alle Möglichkeiten ausschöpft. In einem solchen Fall erwarten wir den Schulterschluß, ausgehend vom Präsidium, mit den Fans des HFC.

    Halle, 21.03.07

    Die Troyen – Fan-Club“69“ – Leuna Löwen – Saalefront Ultras – Die Web-H@llunken Südpark –  Ultras Red-White – Status Krass – Wulfspack – Die Edelfans – Saalegeschwüre

    • Neu in der Galerie sind einige Bilder der Veranstaltung LINK .
  • 16. Fan-Finale vom 24.-26. Mai in Berlin

    Auch in diesem Jahr findet das Fan-Finale am Wochenende des Pokalendspiels in Berlin statt. An diesem Turnier nehmen Fanmannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet teil.

    Auch das Fanprojekt Halle hat eine Einladung zu diesem Turnier erhalten.

    Bei Interesse meldet Euch bitte bei Steffen. Von Ihm erfahrt Ihr dann auch alle weiteren Details. Nur soviel: Übernachtet wird in einem Zeltcamp, es findet ein Jungen- und ein Mädchenturnier statt und es gibt für alle interessierten Akteure Frei- bzw. Kaufkarten für das DFB-Pokalendspiel.

  • Fantreffen im „Bischoff“ - Mittwoch 21.3. (18 Uhr)

    Das Fanprojekt möchte gern den Vorschlag von Grabbel und den Troyen aufgreifen und kurzfristig zu einem Gespräch mit Vertretern aller HFC Fanclubs und Fans ohne Fanclubzugehörigkeit einladen.

    Bei diesem Treffen soll es in erster Linie um die Vorbereitung einer Faninitiative „Pro neues Stadion“, die zukünftige Organisationsstruktur der Fanclubs und die allgemeine Situation des Vereins aus Fansicht gehen. Natürlich können in dieser  Gesprächsrunde auch andere Themen angesprochen werden. Damit die Runde nicht zu groß wird und „arbeitsfähig“ bleibt, bitten wir um die Entsendung von max. 2 Vertretern pro Fanclub.

  • HFC unterliegt Auerbach 0:2

    Bei grausigem Wetter fanden sich heute nur wenige Fans am Fanhaus ein und so blieb auch der Grill kalt. Pünktlich nach Anpfiff setzte dann auch noch Regen ein und die 600 Getreuen im Stadion hofften trotz widriger äußerer Bedingungen auf einen erfolgreich aufspielenden HFC. Doch bis auf einen Pfostenschuss durch Gleis gelang dem Club nicht viel und so ging es  verdient mit einem 0:1 in die Pause. Wer jetzt auf eine Steigerung der Gastgeber hoffte wurde bitter enttäuscht und sah nach einen Freistoß das 0:2. Ein leises Aufbäumen in den letzten zwanzig Minuten brachte auch nichts Zählbares mehr und so gingen die Anhänger unseres Teams nass und frustriert nach Hause.

    • Neu in der Galerie sind einige Bilder vom Spiel LINK .
  • Partnertreffen hinterläßt positives Feedback

    Am gestrigen Dienstag fand im V.I.P-Raum des KWS ein Treffen mit regionalen Vertretern aus Wirtschaft und Handel statt. Der Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt Halle/Saale hatte Partner aus der Wirtschaft, dem Handel und dem handwerklichen Bereich eingeladen, um Ihnen das Streetwork Fanprojekt vorzustellen.

    Als „Hausherr“ übernahm zunächst Dr. Michael Schädlich das Wort und bekräftigte noch einmal die Notwendigkeit einer sozialpädagogischen Fanarbeit und sicherte die weitere Unterstützung durch den Verein zu. Er machte aber auch deutlich, dass ein Fanprojekt allein die Probleme im Umfeld des Fußballs nicht lösen kann und ein ständiger Dialog mit den Fans und der am Fußballgeschehen beteiligten Behörden notwendig ist. Lothar Rochau (Fachbereichsleiter) bekräftigte die Absicherung des Fanprojektes seitens der Stadt Halle für die nächsten drei Jahre. Der Leiter des Fanprojektes Steffen Kluge erläuterte allen Anwesenden die Aufgaben und Zielstellungen des Projektes und gab Auskunft über bisherige Aktionen und Aktivitäten sowie über weiterführende Maßnahmen. Der Fanbeauftragte Peter Patan äußerte sich in gewohnter charmant-kritischer Art und forderte die baldige Fertigstellung des Fanhauses.

    Bei der anschließenden Begehung des Fanhauses wurde mit den anwesenden Unternehmen rege nach Formen einer Unterstützung gesucht und erste Maßnahmen gleich vor Ort besprochen. An dieser Stelle gilt unser Dank allen Unternehmen, welche das Fanprojekt bisher unterstützt oder sich heute für eine zukünftige Hilfe ausgesprochen haben.

    • Neu in der Galerie sind einige Bilder der Veranstaltung LINK .
  • Chemie 1:1 in Meuselwitz

    Bei strahlendem Sonnenschein und 15 Grad ging es im Mallorcaoutfit mit zwei Fanbussen nach Meuselwitz. Die gute Stimmung im „Saalefront-Bus“ erinnerte stark an den Ballermann und sollte sich auch während des Spiels nicht ändern. Die ca. 250 mitgereisten Hallenser sahen in der Blueship-Arena einen gut aufspielenden HFC mit zahlreichen Torchancen. Die Mannschaft war gegenüber dem Erfurt Spiel nicht wieder zu erkennen und spielte in der Offensive schnell und geradlinig und die Abwehr lies kaum Chancen der Gastgeber zu. Doch nach dem schnellen 1:0 durch unser Kopfballungeheuer Sebastian Wille wurden Chancen in Serie vergeben und so kam es wie es kommen musste. Ein schneller Angriff der Hausherren mit einem langen Pass auf links außen und einer scharfen Flanke an den zweiten Pfosten führte in der 75. Minute zum 1:1 durch Robert Scannevin. Auch danach spielte der Club alles andere als lauen Sommerfußball, doch der Siegtreffer wollte heute einfach nicht fallen. So richtig gestört hat es aber keinen der mitgereisten Rot-Weißen, denn in der jetzigen Situation steht Erlebnisfußball vor Ergebnisfußball. Der heutige Auftritt macht wieder Hoffnung auf erfolgreichere Zeiten.

    • Neu in der Galerie sind Bilder vom Spiel LINK .
  • Zweite verliert Topspiel

    Im Spitzenspiel der Verbandsliga Sachsen-Anhalt verlor am Nachmittag die II. Vertretung des HFC im Stadion am Böllberger Weg gegen den Tabellenführer VfB Sangerhausen mit 1:3. Vor über 250 Zuschauern brachte gerade der aus der Ersten degradierte Christian Fährmann den Club in Führung, als er den Gästekeeper aus Nahdistanz keine Chance ließ. Doch praktisch im Gegenzug fiel der Ausgleich für den VfB, zugleich der Pausenstand. Nach dem Wechsel verflachte das Spiel, doch dann trafen die Gäste mit einem Doppelschlag. Erst sah HFC-Torwart Geisthart sehr unglücklich bei einem Freistoß aus gut 25 Metern aus. Doch nur wenige Momente später sollte es noch schlimmer kommen. Aus ähnlicher Position nutzten die Gäste wieder eine Standardsituation. Diesmal wurde der Ball abgefälscht und ließ Geisthardt keine Chance. Im Anschluß brachte der HFC nur noch wenig offensiv zustande und so blieb es nach 90 Minuten bei der verdienten Heimniederlage.
  • Partnertreffen im KWS

    Am Dienstag, den 13. März 2007 findet ab 15.00 Uhr im V.I.P-Raum des KWS ein Treffen mit regionalen Vertretern aus Wirtschaft und Handel statt.

    Vertreter des Eigenbetriebes für Arbeitsförderung, des Halleschen Fußballclub e.V. und der Stadt Halle/Saale, möchten den Partnern aus der Wirtschaft, dem Handel und dem handwerklichen Bereich, das Streetwork Fanprojekt vorstellen.

    Für eine  erfolgversprechende, sozialpädagogische Fanarbeit in Halle (Saale), ist die weitere Ausgestaltung des Fanhauses zu einer Anlauf-, Beratungs- und Vermittlungsstelle für Fußballfans eine zentrale Aufgabe. Derzeit wirken 10 Fans im Rahmen einer Entgeldmaßnahme aktiv an der praktischen Umsetzung des Konzeptes mit. Diese Maßnahme endet nach dem derzeitigen Stand am 30. Juni 2007. Durch eine weitere Unterstützung ortsansässiger Unternehmen, würden sich die Chancen für eine Fortsetzung der Projektarbeit in der bisherigen Qualität und Quantität erheblich verbessern. Was erwartet die geladenen Unternehmen an diesem Tag? Neben der Projektvorstellung und einer Ortsbesichtigung sind Gespräche bzw. die Erörterung der Möglichkeiten in geselligen Runde geplant.

     

    Speisen und Getränke werden von der „Koch- und Backakademie für kleine und große Hallenser“ präsentiert. Unterstützt wird diese Aktion von der FAA.

  • Bundesweiter Fankongress

    DFB und DFL planen den ersten bundesweiten Fan-Kongress am 23. und 24. Juni 2007. Das Streetwork Fanprojekt möchte vier Vertreter der halleschen Fanszene zu dieser Veranstaltung einladen. Auch wenn der genaue Veranstaltungsort noch nicht feststeht, möchten wir Euch bitten, uns bis zum 16. März 2007 Bescheid zu geben, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist.

     

    Die Reise- und Übernachtungskosten werden vom Fanprojekt übernommen, für die Verpflegung an den beiden Veranstaltungstagen kommen die Veranstalter auf. Hier findet ihr schon mal eine Übersicht über die auf dem Fan-Kongress zu diskutierenden Themenkomplexe. Darüber hinaus wird es ein fanorientiertes Freizeitangebot geben.

  • Fanprojekt unterstützt Aktionswoche des NOFV

    Unter dem Motto "Für Fair-Play - Gemeinsam gegen Gewalt und Rassismus" will der Nordostdeutsche Fußballverband mit einer Aktionswoche ein positives Zeichen setzen. An den beiden Spieltagen der Oberliga am 16.-18.03.2007 und am 23.-25.03.2007 soll an allen Spielorten für einen sauberen, fairen und friedlichen Fußballsport in den Stadien geworben werden.

    Zum Auswärtsspiel nach Meuselwitz am kommendnen Sonntag den 11.03.2007 stehen zwei Fanbusse zur Verfügung. Treffpunkt 10.30 Uhr, Abfahrt ist 11.00 Uhr vorm KWS. Es stehen noch Plätze für Kurzentschlossene zum Preis von 10€ zur Verfügung.
  • Große Resonanz bei Fanforum „Prävention und Sicherheit beim Fußball“

    Am gestigen Abend fand in der überfüllten Gaststätte „Bischoff“ ein Fanforum mit zahlreichen offiziellen Vertretern von Polizeibehörden, des Landesverwaltungsamtes, dem NOFV, der Stadt Halle und dem Vereinsvorstand des Halleschen Fußballclubs statt. Zentrales Thema war die sicherheitsrelevante Vorbereitung des Oberligapunktspiel am 31.03.2007 gegen den FC Sachsen Leipzig.

     Die Sicherheitsorgane wiesen auf zahlreiche Maßnahmen im Zuge der Gefahrenabwehr hin. „Es wird anhand von Gefahrenanalysen ordnungspolitische Verfügungen geben, wobei man für deren Durchsetzung einen kooperativen Weg mit allen Beteiligten anstrebt“. Wie man sich in diesem Zusammenhang eine kooperative Zusammenarbeit mit den Fans vorstellt, blieb jedoch im Dunkeln. Der Verein entschuldigte sich bei den Fans für die überzogenen Fahnenkontrollen und Abweisungen beim letzten Heimspiel gegen den FC Rot-Weiß Erfurt II, wies aber nochmal deutlich auf die zukünftigen „Fahnenregelungen“ hin. Diese werden zum Spiel gegen Sachsen Leipzig äußerst konsequent durchgesetzt. Darüber hinaus werden nur Fahnen der am Spiel beteiligten Vereinen  zugelassen. Zaunfahnen dürfen nur bis auf eine Höhe von 1,20m aufgehängt werden. Der Verein öffnet die Stadionkassen bereits 12.00 Uhr und bittet alle Fans frühzeitig am Stadion zu erscheinen, damit die nochmals verstärkten Einlasskontrollen mit den entsprechenden Leibesvisitationen problemlos durchgeführt werden können.

     

    In der nachfolgenden Fragerunde wurde versucht, die Fragen der anwesenden Fans zu beantworten. Hier eine kleine Auswahl: Auf die Frage, mit welchen Aufgaben die szenekundigen Beamten eingesetzt werden, hieß es; „Ihre Aufgabe besteht unter anderem darin, etwaig vorhandene Feindbilder abzubauen und durch Kontakte spezielle Kenntnisse zu erhalten, schließlich ist eine SKB in erster Linie Polizeibeamter und kein Sozialarbeiter.“ Eine weitere Frage lautete; „Wann kommt ein Fan in die Datei Gewalttäter Sport?“ Antwort: „Wenn er Polizeimaßnahmen boykotiert. Eine Eintragung hat aber nicht zwangsläufig ein Stadionverbot zur Folge und wird nach 1-1,5 Jahren ohne Auffälligkeit des Betreffenden wieder gelöscht.“ Eine weitere Frage lautete; „Ist ein Polizist nach Auseinandersetzungen verpflichtet seinen Namen zu nennen? Antwort: „Er ist verpflichtet seine Dienstnummer zu nennen. Es kommt leider oft zu unnötigen Untersagungen durch die Polizei. Jeder Fan hat das Recht auf angemessene Behandlung. Anonymität seitens der Polizei ist nicht gerechtfertigt.“

     

    Einige Bilder der Veranstaltung findet Ihr hier LINK .

  • Jena Spiel verlegt - Angebote überarbeitet

    Das Punktspiel unseres HFC gegen die II. Vertretung des FC Carl-Zeiss Jena wurde heute durch den NOFV vom 14. April auf den 18. April verlegt. Durch die Einstufung des Spiels als Risikopartie und das stattfinden der 2. Bundesliga-Paarung CZ Jena gegen Erzgebirge Aue am 16.04. wird nun am Mittwoch im Erst-Abbe-Sportfeld gespielt.

    Darüber hinaus haben wir für Euch unseren Angebotsmenüpunkt weiter überarbeitet, so dass Euch nun noch übersichtlicher die Einzelfall-Hilfe, Job- und Sportangebote zur Verfügung stehen. Ein Klick lohnt sich also.

    Ein ausführlicher Bericht zum heutigen Fanforum findet Ihr morgen früh auf Eurer Fanprojekt-Website.

  • „Die Probleme wurden viel zu sehr verharmlost“

    BZ (Badische Zeitung, 23.2.2007) - INTERVIEW mit dem Fan-Experten und Sportwissenschaftler Michael Gabriel über das Thema Fußball-Randale am Beispiel Leipzig.

    Bei einer Straßenschlacht nach dem Fußballspiel des 1. FC Lok Leipzig gegen Erzgebirge Aue II sind jüngst 39 Polizisten verletzt worden. 300 Polizisten standen 800 Randalierern gegenüber, von denen sich laut Polizei etwa 300 aktiv an den Krawallen beteiligten. Martina Philipp sprach mit dem Diplom-Sportwissenschaftler und Leiter der Koordinationsstelle Fan-Projekte Michael Gabriel (43) über Ursachen solcher Randale und wie sie verhindert werden könnten.

    Den ganzen Artikel könnt Ihr hier nachlesen LINK .

    Weitere interessante Artikel findet Ihr in der Presseschau der KOS-Fanprojekt Website LINK .

  • Fanreise zur EM Quali nach Wales

    Auch wenn es mit den Eintrittskarten für Prag leider nicht geklappt hat, wollen wir es für das EM Quali Spiel unserer Nationalelf in Cardiff nochmal probieren und vom 7.-9.9.2007 nach Wales reisen. Leider werden die Eintrittskarten vom DFB erst zeitnah zum Spieltermin an die Fanprojekte verteilt. Damit wir mit "Atlasreisen" aus Merseburg planen können, wollen wir im Vorfeld schon mal den Bedarf ermitteln. Meldet Euch also bitte bei Steffen Kluge (siehe Kontakt) oder 
     
    Marco Hein
    Reisebüro "ATLASREISEN"
    Gotthardstrasse 5 - 13
    06217 Merseburg

    Telefon 0 34 61 - 21 07 35

    Mail: merseburg.75210@atlasreisen.de

     Den Infoflyer vom Reisebüro als pdf-Datei im Download iconFlyer (357.3 KB) .

  • Fanforum im Restaurant Bischoff - Info Fahnenregelung

    Das Fanforum „Prävention und Sicherheit beim Fußball“ am kommenden Donnerstag findet nicht wie angekündigt im V.I.P. Raum des KWS, sondern aus Platzgründen in der Gaststätte „Bischoff“ auf dem angrenzenden Sportdreieck statt.

    Für das Auswärtsspiel beim ZFC Meuselwitz gibt es auch noch Bustickets direkt vor dem Forum.

    Desweiteren weißt der HFC noch einmal auf die Regelung für Zaun- und Schwenkfahnen im Kurt-Wabbel-Stadion hin.

    Fahnen bis 1,5 m Länge kommen ohne zeitliche Begrenzung und ohne Fahnenpass ins Stadion, sofern auf ihnen kein beleidigender, gewaltverherrlichender oder rassistischer Inhalt widergegeben wird.

    • Sämtliche Fahnen (Zaun- und Schwenkfahnen etc.), die über 1,5 m lang sind und alle Fahnen mit Fahnenstangen von mehr als 3 cm Durchmesser benötigen einen Fahnenpass.
    • Verantwortlich für den jeweiligen Gegenstand ist der Inhaber des jeweiligen Fahnenpasses. Er trägt Sorge für die ordnungsgemäße Handhabung vor, während und nach dem Spiel.
    • Eine Alternative für Fahnen über 1,5 m Länge und ohne Fahnenpass besteht, indem der jeweilige Fahnenbesitzer 15 Minuten vor Kassenöffnung am Stadion (Bereich 2, Aufgang zur Fankurve) ist und diese Fahne entsprechend durch den HFC-Sicherheitsbeauftragten René Siebert freigeben lässt.

    Fahnenpässe können über den Fanbeauftragten Peter Patan unter Vorlage eines Fotos der jeweiligen Fahne formlos und kurzfristig beantragt werden. Für Rückfragen steht der Sicherheitsbeauftragte René Siebert unter (0170) 331 06 21 zur Verfügung.

  • Club nur Remis gegen die Reserve aus Erfurt

    Zum ersten Heimspiel nach der Winterpause trafen sich ca.150 Fans am Fanhaus um sich auf die Oberligapartie gegen den FC Rot-Weiß-Erfurt II einzustimmen. In der ersten Halbzeit lief es wie schon gegen Halberstadt noch nicht rund im Angriffspiel unseres Teams und man musste mit den 0:0 zur Pause sogar zufrieden sein. Kurz nach der Pause fiel die nicht unverdiente Führung für die Gäste. Nur drei Minuten später konnte Maik Kunze den Ausgleich erzielen. Jetzt kam unser Team besser in Spiel und hatte noch einige Chancen zum Siegtreffer. Obwohl die Fankurve unser Team mit einem ausdauernden Support noch vorn trieb, blieb es letzendlich bei einem leistungsgerechten Unentschieden vor ca. 1100 Zuschauern.
    • Neu in der Galerie sind Bilder vom Spiel LINK .
  • Busfahrt nach Meuselwitz

    Da eine An- und Abreise mit der Bahn zum Stadion in Meuselwitz kaum möglich ist, prüfen wir derzeit die Verfügbarkeit von Fanbussen für die Fahrt zum Auswärtsspiel in Meuselwitz. Damit wir den Bedarf ermitteln können, bitten wir alle Interessenten sich zum Heimspiel gegen Erfurt II am kommenden Sonntag bei den Mitarbeitern des Fanprojektes am Fanhaus oder bei Peter Patan zu melden. Natürlich könnt Ihr uns auch per Mail oder Telefon erreichen (siehe Kontakt).
  • Fanforum am 08.03.2007 im KWS

    „Prävention und Sicherheit beim Fußball“

    Am kommenden Donnerstag, den 08.03.2007 findet ab 18.00 Uhr im V.I.P.-Raum des KWS ein Fanforum des HFC unter dem Thema „Prävention und Sicherheit beim Fußball“ statt. Auch schon im Hinblick auf das brisante Oberligaspiel gegen den FC Sachsen Leipzig am 31.03.2007 sollen organisatorische Fragen zur Sicherheit im Stadion die Hauptthematik dieser Veranstaltung sein. Neben der bereits bestätigten Teilnahme des HFC-Vorstandes wurden auch kompetente Vertreter des Landesverwaltungsamtes Sachsen-Anhalt, der Polizeidirektion Halle und der Bundespolizei sowie Herr Klaus Ebeling als Mitglied des Sicherheitsausschusses des NOFV eingeladen. Dazu werden natürlich auch die Mitarbeiter des Fanprojektes anwesend sein.

  • 10000. Besucher online !

    Wir möchten uns bei allen Usern für das rege Interesse bedanken. Wir sind seit dem 20.12.2006 mit unserer eigenständigen Site online und konnten heute bereits den 10000. Zugriff verzeichnen. Dies ist für uns natürlich die beste Motivation, auch in Zukunft eine aktuelle Homepage für unsere HFC Fangemeinde zu gestalten. Eure Fanprojekt Mediengruppe
  • Die Aktion Fußballfans beobachten Polizei

    Offener Brief des Babelsberger Fanprojektes

    Hallo Hallenser Fußballfans, sicherlich hat es sich auch schon bei Euch herumgesprochen, dass es diese Aktion gibt.

    "Fußballfans beobachten Polizei"

  • Bowling-Cup 2007


    Am Mittwoch ist wieder Bowling-Time! Es sind noch Bahnen frei. Einfach anrufen, anmelden oder kurz entschlossen zur Bahn kommen.

    Bowling-Cup 2007
    für Freizeit- und Spaßmannschaften, alle aus der Kinder- und Jugendarbeit und natürlich HFC-Fans

    im Wüstenbowling-Center Halle-Bruckdorf


    Jede Mannschaft besteht aus 4 Spielern, die Startgebühr pro Team beträgt 20 €.
    Anmeldungen für die laufende Saison jederzeit möglich.
    Informationen und Anmeldungen bei  Streetworker Steffen Kluge 0163-3801163
    Termine: 14.03./ 11.04./ 16.05./ 13.06. Beginn ist jeweils ab 18.00 Uhr!!!