Fanprojekt Halle

Beiträge

Filter
  • "Fußball-Osten' ist besser als sein Ruf"

    Helmut Spahn und Michael Gabriel zu Gespräch in Halle: 'Fußball-Osten' ist besser als sein Ruf

    Helmut Spahn und Michael Gabriel (Leiter der Koordinierungsstelle Fanprojekte) waren letzte Woche, zu einem Gespräch mit der Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados, dem Beigeordneten Bernd Wiegand und Steffen Kluge (Leiter Fanprojekt) über die zukünftige Arbeit des Fanprojektes Halle, in die Saalestadt gereist.

    In diesem Gesprächen verständigten sich beide Seiten auf die volle Unterstützung der sozialpädagogischen Fanarbeit und die weitere Verbesserungen der Rahmenbedingungen des Streetwork Fanprojektes.

    Im aktuellen DFB.de-Gespräch der Woche befragte Redakteur Thomas Hackbarth Helmut Spahn, in dessen Abteilung 'Prävention und Sicherheit' sieben Mitarbeiter tätig sind, zum kontroversen Vorschlag, Polizeieinsätze künftig vom Fußball bezahlen zu lassen, über Fangewalt im Osten und die deutlich reduzierte Laufzeit bei Stadionverboten.

    Hier geht's zum kompletten Interview.

  • Für alle HFC-er ist heute schon Weihnachten!

    Kurz vor 16.00 Uhr hatten heute, nach mehr als 5 Jahren, die quälenden Debatten zum Stadionneubau ein Ende. Mit großen Jubel wurde von den Fußballanhängern im Saal die eindeutige Mehrheitsentscheidung für die Stadionsanierung aufgenommen. Die Stadt Halle, einst eine Sportmetropole, machte heute einen ersten Schritt "zurück in die Zukunft!" Die Entscheidung für einen Stadionneubau bietet zumindest dem Fußballsport in der Stadt eine neue Perspektive.
     
    Bilder der Stadtratssitzung vom 26.11.2008 mit Beschlussfassung des Stadionneubau am Standort KWS findet Ihr hier .
  • Erst Demo dann Sieg

    Am heutigen Samstag den 22.11.2008 demonstrierten noch mal ca. 400 HFC-er für die Komplettsanierung des KWS. Anschließend gesellten sich weitere 1000 Rot-Weisse dazu um bei Eiseskälte einen umkämpften Sieg gegen die spielstarken "Amateure" vom Hamburger SV bejubeln zu können.

    Fortuna scheint sich in den HFC verliebt zu haben!  Die überlegenen Gäste wurden mit einer 1:2 Niederlage zurück in den Norden geschickt und damit der 2. Heimsieg eingefahren. Somit bleibt der Club mit 7 Siegen und 6 Unentschieden in dieser Saison weiter ungeschlagen und eroberte den 3. Tabellenplatz in der Regionalliga Nord zurück.

    Bilder gibt hier....

  • Polizei ermittelt nach Angriff auf HFC-Fans

    Wie im Halle-Forum berichtet wird, hat die Kriminalpolizeiinspektion Rostock Ermittlungen zu den Vorwürfen des Polizeieinsatzes gegen HFC-Fans und Unbeteiligte am vergangenen Wochenende in Rostock aufgenommen.

    Betroffene und Zeugen sind aufgerufen sich an die

    Kriminalpolizeidirektion Rostock

    Blücherstraße -4

    18055 Rostock

    Tel. 0381/6520

    zu wenden und unter Angabe des Aktenzeichens 032080/000386/11/08 zu äußern. Wir rufen alle Geschädigten und Zeugen auf, sich zu äußern !!!

    PR

  • Bilder aus Rostock

    Natürlich möchten wir den Heimgebliebenen nicht ein paar Eindrücke vom letzten HFC-Punktspiel in der Hansestadt Rostock vorenthalten; hier geht's zur Galerie..
  • Trailer "Kategorie C"

  • HFC Fans eroberten Berlin

    Am 19.11.2008 ging es dank Unterstützung des Atlasreisebüros in Merseburg mit einem komfortablen Reisebus nach Berlin. Neben dem Fanbus waren noch weitere HFC-er nach Berlin gereist. Die mehr als 100 Rot-Weissen sahen eine absolut desolate deutsche Nationalmannschaft und fuhren nach der 1:2 Niederlage gegen England enttäuscht zurück nach Halle.

    Eine großes Dankeschön an Marco und sein Team für die tolle Organisation der Fahrt!

    Ein paar Bildeindrücke der Fanprojektfahrt zum Länderspiel Deutschland-England findet Ihr hier.

    Hier geht es auch noch zum Artikel der Berliner Morgenpost .

     

  • „Pro KWS!“ Podiumsdiskussion im Fanhaus

    Auf großes Interesse bei den Fans stieß die gestrige Podiumsdiskussion zum Thema “Umbau/Sanierung des Kurt-Wabbel-Stadions“. Vor der für unseren Verein so wichtigen Stadtratssitzung am 26.11.2008 wurde fleißig über den HFC, das marode Kurt-Wabbel-Stadion (KWS) und die Zukunft des halleschen Fußballs diskutiert. Von Seiten der Kommunalpolitik waren u. a. Dr. Bodo Meerheim und Petra Sitte (beide Die Linke), Dr. Frank Eigenfeld und Johannes Krause (beide SPD), Dr. Thomas Pohlack (Bürgermeister von Halle), Bernhard Bönisch (CDU) sowie Tom Wolter (MitBürger) vertreten. Als HFC-Offizielle weilten Präsident Dr. Michael Schädlich und Vorstandsvize Jörg Sitte unter den knapp 100 interessierten Gästen.

    Nach den tollen Einstimmungsintros (der Film ist auch bei You Tube: ´Stirbt das Stadion, stirbt der HFC´ zu sehen) mit anschließender Bildershow über den erschreckenden Ist-Zustand des KWS) folgten diverse Statements und eine angeregte Diskussion.

    Abschließend waren sich dann alle Politiker einig; „Es wird am 26.11.08 eine positive Entscheidung für den Stadionbau geben und überhaupt waren ja alle Fraktionen eigentlich schon immer für ein neues Stadion! Nur Demokratie will auch gelebt werden!“ Na dann hoffen wir mal, das dieser demokratische Weg tatsächlich die Zukunft des HFC ebnen wird. Die Fans haben jedenfalls ihre Mitwirkung an der Planung und Umsetzung des Projektes zugesagt und brennen nach mehr als 5 Jahren endlich auf den Startschuss. 

    Weiter Bilder vom Abend findet ihr wie gewohnt in der Galerie .

  • Am 12.12.2008 19.30 Uhr einmalig in Halle - „Kategorie C“ – Ein Film über die dritte Halbzeit

    Vereine bangen um ihre Existenz, Kommunen machen sich Sorgen um ihr Image, die Polizei beklagt eine Überforderung, Fans sehen ihre Grundrechte verletzt und die Gewaltspirale dreht sich unaufhörlich weiter. Randale, rassistische Ausschreitungen, „Geisterspiele“. Der Fußball, insbesondere im wilden Osten, gerät völlig außer Kontrolle!!!So könnte man meinen, wenn man die Medienberichterstattung in Fußballdeutschland verfolgt. Das Streetwork Fanprojekt möchte sich gemeinsam mit den Fans mit der Thematik auseinandersetzen und veranstaltet in Kooperation mit dem Kino „Capitol“ eine etwas andere „Weihnachtsfeier“.„Wir spüren, das die Fans in diesem Jahr keinen Bock auf  „Friede, Freude, Lebkuchen- Romantik“ unterm Weihnachtsbaum haben und machten uns deshalb Gedanken über eine Alternative.

    Der aktuelle Film „Kategorie C“, von Franziska Tenner, erzählt über „Problemfans“ und hinterfragt insbesondere die Motivation der vorwiegend jugendlichen Anhänger, ein gewaltsuchender Ultra oder Hooligan zu sein. Deshalb suchten und fanden wir mit dem Capitol einen Partner für die Präsentation dieser Fan-Dokumentation, gedreht im benachbarten Leipzig“,  so Steffen Kluge, Leiter des Fanprojektes.

    Im Anschluss an den Film, findet mit der Regisseurin, (vermeintlichen) Szenekennern und Fußballexperten  eine Diskussionsrunde mit den Fans statt. Zu guter Letzt hat sich dann doch noch der Weihnachtsmann angekündigt!

    Karten für 4,50 € gibt es ab Samstag im Fanhaus. Sichert Euch rechtzeitig Euer Ticket denn die Kapazitäten sind begrenzt! Mehr Infos zum Film gibt´s hier, den Internetauftritt des Capitol findet ihr hier .

  • Außerordentliches Fanbeirattreffen

    Am Dienstag den 25.11.2008 trifft sich der Fanprojektbeirat um 18.30 Uhr im Fanhaus zu einer außerordentlichen Sitzung zur Bearbeitung dringender, interner Sachfragen.

    Ab 19.00 Uhr ist die Sitzung öffentlich.

  • Offener Brief an das Innenministerium und die Bereitschaftspolizei Mecklenburg-Vorpommern

    Kritik am unverhältnismäßigen und überharten Einsatz der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) Schwerin nach dem Spiel FC Hansa Rostock II – Hallescher FC am 15.11.08

  • Plakate und Flyer für Samstags-Demo

    Am Dienstag den 18.11.2008 können von  08.30 Uhr - 20.30 Uhr im Fanhaus nochmals Plakate und Flyer für die Demo „Pro KWS -Sanierung jetzt!“ abgeholt werden.

  • Nächstes Treffen der Faninitiative „Pro Stadion“

    Die Faninitiative “Pro Stadion“ trifft sich am Dienstag den 18.11.2008 um 19.00 Uhr im Fanhaus, um letzte Absprachen für die Podiumsdiskussion mit zahlreichen Kommunalpolitikern (20.11.08, 19.00 Fanhaus) und die „Pro KWS“- Demonstration (22.11.08, 11.00 Uhr Marktplatz) zu treffen. Zu der Vorbereitungsrunde sind neben dem Fanprojektbeirat auch alle interessierten Fans recht herzlich eingeladen.

  • Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) traf sich zu ihrer 15. Jahrestagung in Mainz.

    Die Tatsache, dass erneut fünf neue Projekte in die BAG aufgenommen wurden – insgesamt vertritt die BAG jetzt 40 Fanprojekte für 44 Fanszenen – unterstreicht die zunehmende Bedeutung der sozialpädagogischen Arbeit mit Fußballfans.

    Die Anerkennung der Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fanprojekte erfährt die BAG vor allem auch durch die Fußballverbände DFB und DFL. Dokumentiert wurde dies in Mainz durch das prominent besetzte Podium, an dem als Vertreter der Fußballverbände der Präsident des Ligaverbandes, Dr. Reinhard Rauball, teilnahm. Kontrovers diskutiertes Thema der Podiumsdiskussion war „Fußball im Spagat zwischen Kommerzialisierung und Tradition – Faninteressen unerwünscht?!“.

    Hier findet ihr die offizielle iconPressemitteilung zur BAG.

  • Kopfstoss.fm

    Kopfstoss.fm ist ein Online-Fußballmagazin von Fans für Fans bei Radio Corax, einem Kooperationspartner des Streetwork Fanprojekt. Auf dem Programm stehen interessante Themen für den Fußballfan.

    Hier könnt Ihr in die Sendung vom letzten Sonntag (09.11.2008) reinhören. Themen waren u.a. die Lesung "Stadionpartisanen" im Fanhaus, die Aktion "Fußballfans beobachten Polizei", die Absage des Spitzenspiels der Regionalliga Nord Babelsberg-HFC und Informationen zur jüdischen Geschichte des deutschen Fußballs.

  • Fanforum mit Trainer und Spielern

     

    In Absprache mit der Geschäftsstellenleitung des HFC findet am Mittwoch den 12.11.2008 ab 18.30 Uhr im Fanhaus ein Fanforum mit Co Trainer Dieter Strozniak und zwei (Überraschungs-) Spielern der 1. Männermannschaft statt. Dazu möchten wir alle HFC Fans recht herzlich einladen.

      Hallescher Fußballclub und Euer Streetwork Fanprojekt

  • Wichtige Faninformationen

    Weitere „Pro Stadion“ Demo und Podiumsdiskussion mit Politikern geplant.
    Die Faninitiative „pro Stadion“  hat sich bei der gestrigen Gesprächsrunde im Fanhaus und nach telefonischen Absprachen auf folgende Aktionen verständigt: 


    Am Samstag den 22.11.2008 wird es ab 11.00 Uhr (vor dem Spiel gegen HSV II) eine weitere Demonstration „pro Stadion“ auf dem Marktplatz geben.

    Bei den nächsten Ausschuss-Sitzungen des Stadtrates werden verstärkt HFC-Fans vertreten sein:

    Dienstag 11.11.2008 17.00 Uhr Planungsausschuss

    Dienstag 18.11.2008 16.30 Uhr Finanzausschuss

    Am 20.11.2008 findet im Fanhaus eine Podiumsdiskussion zum Thema Stadionneubau statt. Zu dieser Diskussion werden Vertreter aller Parteien und Fraktionen der Stadt Halle (Saale) eingeladen.

    Darüber hinaus bitten wir alle HFC Fans, weiter Unterschriften für den Bau eines neuen Stadions zu sammeln. Flyer und Listen könnt Ihr unter http://www.bottleboys.de downloaden.

    Initiative "pro Stadion" & Fanprojekt-Beirat

  • „Open space“ zum Thema Fußball und Migration mit Schülern aus der Reilschule

    Am Donnerstag den 6.11.08, fand in der halleschen Sekundarschule Reil, ein vom „Miteinander e.V.“ und „cultures interactive“ organisiertes  Football-United Open Space (Großgruppenmoderation) zum Thema Fairplay, Respekt und Toleranz im Fußball statt.

    Über das Motiv Fußball/Ballsport konnten die Schüler im Rahmen der übergeordneten Thematik eigene Themen finden. Im Anschluss an die Themenfindung konnten die Jugendlichen in selbstgewählten Arbeitsgruppen über die jeweiligen Inhalte diskutieren und die Ergebnisse allen Projektteilnehmern, in Form einer Abschlusspräsentation, vorstellen.

    Am Nachmittag fand ein Fußballturnier statt, bei dem die vorher diskutierten Themen wie Fairplay und Respekt in der Praxis umgesetzt und geübt werden konnten.

    Das Streetwork Fanprojekt möchte sich an dieser Stelle bei allen Beteiligten für die Einladung zu dieser gelungenen Veranstaltung bedanken.

    Ein paar Bildeindrücke von der Veranstaltung gibt es hier .

  • Lesung „Stadionpartisanen-Fans und Hooligans in der DDR“ fand großen Anklang

    Am gestrigen Abend sorgten die Autoren des Buches "Stadionpartisanen-Fans und Hooligans in der DDR" in Ihrem spannenden Rückblick auf vergangene Fußballzeiten für großes Interesse bei den Fans.

    Mit derben Sprachwitz zog der älter gewordene Fußball-Rebell Frank Willmann, die Zuhörer gemeinsam mit der Mitautorin und Lebensgefährtin Anne Hahn, in seinen Bann.

    Begleitet von Bild- und Textmaterial aus den Beständen der BSTU (die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatsicherheitsdienstes) und des Archivs der Volkspolizei der Hauptstadt der DDR wurden die Schilderungen der Fans illustriert bzw. konterkarikiert. Geschichtsschreibung ist so vielfältig wie ihre Protagonisten.

    Ohne erhobenen Zeigefinger schilderten beide Autoren den Fan-Alltag in der DDR und ließen dabei die Beteiligten in ihrem Buch selbst sprechen.

    Anschließend wurde über „die Geschichte der DDR-Fußball-Rowdys“ und über die Art und Weise der Aufarbeitung diskutiert.

    Weitere Bilder findet ihr hier .

  • Fanprojekt-Beiratstreffen mit Initiative „Pro Stadion“

    Die Initiatoren der Aktion „Pro Stadion“ treffen sich am Donnerstag den 06.11.2008 um 18.30 Uhr im Fanhaus.

    Da zum turnusmäßigen Termin des Fanprojektbeiratstreffen, am Dienstag um 18.30 Uhr, im Fanhaus bereits die Lesung „Stadionpartisanen-Fans und Hooligans in der DDR“ stattfindet, möchten wir alle Mitstreiter im Kampf für ein neues Stadion, am Donnerstag ins Fanhaus einladen, damit wir gemeinsam über weitere strategische Maßnahmen beraten können.

    Wir bitten die Terminüberschneidung zu entschuldigen!

    Euer Fanprojekt

  • Pro-KWS-Demo in Halle und wieder mal 1:1 zu Hause

    Hunderte Fußball-Fans haben am Samstag für eine schnelle Entscheidung zur Sanierung des Wabbel-Stadions protestiert.

    „Pro KWS“ und „Chemie Halle“ schallte es am Samstagmittag über den Marktplatz in Halle (Saale). Mit einer Demonstration vor dem Ratshof haben hunderte HFC-Fans, darunter Fans aus Aschersleben, Annaberg-Buchholz und sogar München, für eine schnelle Entscheidung der Politik zugunsten einer Stadion-Sanierung protestiert und darauf aufmerksam gemacht, dass ohne neues Stadion die Zulassung für die Regionalliga auf der Kippe steht. Den kompletten Bericht findet ihr hier zum Download oder zum Online-Lesen im Halleforum. Mehr Bilder findet ihr in unserer Galerie.

    Zum Spiel fanden sich dann ca. 2300 Zuschauer im Stadion ein, um in einem diffusen Novemberdämmerlicht die Partie des 2. gegen den 3. der Regionalliga Nord zu sehen. In einer unterhaltsamen Begegnung hatten in der 1. Halbzeit die Kieler ein gefühltes Übergewicht, konnten die optische Überlegenheit jedoch nicht in etwas Zählbares ummünzen.

    Die zweite Hälfte begann mit einen Paukenschlag für die Rot-Weißen. Benes köpfte einen "Göhrks"-Freistoß nahe der Eckfahne unter die Latte. Der Jubel der HFC Fans war noch nicht verklungen, als der Schiri, zur Überraschung aller im Stadion Anwesenden, für Holstein Kiel auf den Punkt zeigte. Nouri ließ dem wieder fehlerfrei haltenden Horvat keine Chance.

    Jetzt entwickelte sich ein packendes Spiel und der HFC konnte die Gäste mehrfach in Bedrängnis bringen. Den letzten "Riesen" für den Club hatte Kanitz, als er kurz vor Ultimo aus 10 Metern, auf dem tiefen "Stoppelacker ", den Ball nicht richtig traf. Als in der Nachspielzeit "unser Darko" noch einmal einen Schuss der Gäste entschärfte, mußte man letztendlich mit dem Punktgewinn zufrieden sein. Mehr Bilder vom Spiel gibt's hier.

  • Spannende Lesungen und Diskussionen im Rahmen der Ausstellung "Ballarbeit"

    Im Rahmen der Ausstellung  "Ballarbeit" finden zu den Themen "Fußball in Deutschland zwischen Diskriminierung und Integration" sowie dem Thema "Stadionpartisanen - Fans und Hooligans in der DDR" spannende Lesungen und Diskussionen  statt.

    „Fußball in Deutschland zwischen Diskriminierung und Integration“ mit Gerd Dembowski (Brighton) Montag, den 03. November 2008, ab 19 Uhr in den Ausstellungsräumen im Stadtmuseum Halle (Christian-Wolff-Haus, Große Märkerstraße 10, 06108 Halle/Saale).

    Gerd Dembowski (35) aus Brighton, langjähriger Sprecher des Bündnis Aktiver Fußballfans (BAFF), Mitarbeiter an Wilhelm Heitmeyers Studie "Deutsche Zustände, Folge 5" und Mitorganisator der Ausstellung „Ballarbeit. Szenen aus Fußball und Migration“ bestreitet den Abend in zwei Halbzeiten: Pflicht und Kür. In Halbzeit 1 diskutiert er, wie sich Migranten und ihre Nachkommen im deutschen Fußball mit Rassismus und Diskriminierung konfrontiert sehen und wie sie darauf reagieren. In Halbzeit 2 hinterfragt Dembowski den Fußball mit spielerischen Mitteln und mixt seinen Auftritt mit Gesang, ohne das Kernthema des Abends aus den Augen zu verlieren. Ein ernster, aber auch bunter Abend.

    Bei seinen berüchtigten Lesungen puzzelt er seine Texte in ein liebevolles Chaos aus Kinderinstrumenten und eigenem Country- und Folkgesang. Dabei packt er zusammen, was nicht zusammen gehört Entwaffnende Kurzgeschichten und amüsant-politische Satire, die mit schonungslos persönlichen Eingängen immer den weg in ein “großes” gesellschaftliches Thema weisen. Antitainment vom Feinsten.

    Dembowski malt Fußball- und Countrywelten in seinen Farben neu: es geht um die Suche nach dem richtigen Fußball im falschen: sein erstes geschossenes Tor als erlebte Bedrohung, seine Flucht vor der WM 2006, seine Anarcho-Expedition durch die USA 2007, die Suche nach dem echten Maradona, das singende Holzfällerhemd Gunter Gabriel und um Fußball als Gesellschaftskitt. Und was haben Auswärtsfahrten zu St. Pauli mit Johnny Cash zu tun?

    Hören Sie infame Verleumdungen und herzvolle Liebeserklärungen – ein literarischer Drahtseilakt zwischen FIFA-Kongress und besetztem Haus.

    Weitere Informationen sind unter www.miteinander-ev.de und  www.flutlicht.org zu finden.

     

    „Jugend ist immer gegen die herrschende Doktrin“  Stadionpartisanen. Fans und Hooligans in der DDR mit Anne Hahn und Frank Willmann (Neues Leben, Berlin) Dienstag, den 04. November 2008, ab 19.00 Uhr im Fanhaus des Streetwork Fanprojekt Kantstrasse 5, 06110 Halle. 

    Weitere Infos zu dieser Veranstaltung findet ihr im iconKonzept zur Lesung: Stadionpartisanen.

  • TV-Beiträge zur Stadionfrage

    Die eindeutige und endültige Beantwortung der Stadionfrage ist schon viel zu lang offen, seit Jahren eiert die Politik um das Thema herum, und das obwohl es nur eine Antwort geben kann: Pro KWS!!

    TV:Halle hat sich in den beigefügten 3 Beiträgen dem Thema gewidmet, vielen Dank an dieser Stelle für die Bereitstellung des Materials an TV:Halle :

    TV:Halle - HFC-Fans zeigen Flagge (Meinungen und Stimmen zum Stadion-Neubau)

    TV:Halle - Nebensache wird zur Hauptsache (TV-Satire zum Stadionneubau)

    TV:Halle - Die Hoffnung stirbt zuletzt - Stadtratsentscheidung KWS