Fanprojekt Halle

Beiträge

Filter
  • Polizei und Fans wollen vermehrt kooperieren

    (sid) Ein intensiverer Dialog zwischen der Polizei und den Fangruppierungen soll eine Eskalation der Gewalt im Fußball verhindern. Das ist das Ergebnis eines dreitägigen Treffens von Polizisten und Anhängern unter dem Motto "Fußballfans und Polizei - Abbau von Feindbildern" in Karlsruhe.

  • «Heißer Draht»: Polizei und Fans wollen Dialog

    Karlsruhe (dpa) - Beim Kampf gegen Gewalt im Fußball setzen Funktionäre, Fans und Polizei verstärkt auf einen umfassenden Dialog. Dies ist das Ergebnis einer dreitägigen Veranstaltung der Daniel-Nivel-Stiftung unter dem Motto «Zukunftswerkstatt: Fußballfans und Polizei ­ Abbau der Feindbilder».

  • Reden statt prügeln

    Neue Artikel im Pressewald -  Reden statt Prügeln - Heißer Draht: Fans wollen Dialog - Polizei und Fans wollen vermehrt kooperieren


    Ultrafans, Wissenschaftler und Polizisten diskutieren über Fankultur und den Abbau von Feindbildern. Man will sich im Diskurs annähern, so das Fazit der Tagung. VON INGO ARZT

    KARLSRUHE taz | Manchmal wirkt es auf Fußballfans schon beruhigend, wenn sie wissen, warum die Polizei was tut, warum sie bei der Anreise zu einem Spiel einen Ausgang eines Bahnhofs sperrt, oder wenn man weiß, wie dick und lang die Stangen der Fahnen sein dürfen - dann lässt sie der Fan notfalls daheim. Solche Information im Vorfeld können helfen, sagt Tom Beck. Er ist Vorstand des Vereins Supporters Karlsruhe, bei dem 3.200 Fans des Karlsruher SC Mitglied sind. Das grundsätzliche Problem, weswegen sich in Karlsruhe vergangene Woche drei Tage lang Fußballfans, Polizisten und Wissenschaftler aus Deutschland und Frankreich trafen, lässt sich so aber nicht lösen.

    Eingeladen hatten die Daniel Nivel Stiftung, die Fifa und der Deutsche Fußball-Bund zum Dialog: "Fußballfans und Polizei - Abbau von Feindbildern".

  • Stadtteilfest in der Silberhöhe

    Bereits zum 14. Mal fand rund um das Silva das Stadtteilfest der Silberhöhe statt. Auf die Besucher wartete ein buntes Programm. Eine Vielzahl an Vereinen, Initiativen, Schulen und die städtischen Streetworker waren mit dabei.

    Live-Musik und  Unterhaltungsshows sorgten für gute Stimmung bei den zahlreichen Gästen. Für einen “Rundum-Blick” sorgte die Feuerwehr. So konnte man sich aus 30 Metern Höhe einen Überblick von der „neuen Silberhöhe „ verschaffen.

    Für die sportlichen Highlights sorgte ein Inline-Skater-Contest und ein Fußballturnier für Freizeitmannschaften.

    Natürlich durfte bei diesem Event auch das Fanprojekt mit dem beliebten Torwandschiessen nicht fehlen!  Der Andrang an der Torwand des HFC-Fanszene e.V. war auch an diesem Tag wieder groß und so wurde gebolzt was das Zeug hält, um an einen der lukrativen Preise aus der HFC Fankollektion zu kommen.

  • JAHRESURLAUB

    Das Team des Fanprojektes macht in der Zeit vom 18.06.2009 bis 05.07.2009 Urlaub. In dieser Zeit bleibt das Fanhaus geschlossen!

    Mit lieben Grüßen

    Euer Fanprojekt-Team

  • Über 100.000 Euro für Fanprojekte jährlich ungenutzt

    Im Februar gab es im bayrischen Landtag scharfe Kritik am bayrischen Fußballverband (BFV) und der betriebenen Sicherheitspolitik. In einer Pressemittelung wandte sich der BFV-Präsident Dr. Rainer Koch gestern an die Öffentlichkeit.

  • BFV zu Vorwürfen des Landtags

    Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat eigens eine 28 Seiten starke Hochglanzbroschüre aufgelegt, denn sein Präsident Rainer Koch hat sich "sehr, sehr ungerecht behandelt" gefühlt von den Politikern des Bayerischen Landtags. Aus gutem Grund: Abgeordnete aller Fraktionen hatten dem BFV im Februar vorgeworfen, seine eigenen Sicherheitsrichtlinien nicht einzuhalten. Dies führte zu Zeitungsüberschriften wie "Landtag: BFV tut nicht genug gegen Hooligans". Anlass der Vorwürfe war eine Landtagsdebatte über die Sicherheitslage der dritten Liga und der Regionalligen - für diese Spielklassen ist der BFV aber überhaupt nicht verantwortlich, sondern der Deutsche Fußball-Bund (DFB). "Wir sind schlicht und ergreifend unzuständig und können in diesen Ligen als BFV überhaupt nicht eigenständig aktiv werden", sagt Koch. "Das hätte man einfach erkennen können, es steht bereits in der vierten Zeile der Präambel."

     

  • Start des HFC- Fanradio

    Das Streetwork Fanprojekt der Stadt Halle wird in Kooperation mit Radio Corax, dem HFC-Fanszene e.V. und dem Halleschen Fußballclub zur neuen Regionalliga-Saison mit einem Fanradio online gehen.

    Die Förderung ehrenamtlichen Engagements ist durch die Einbindung verschiedener Fan- und Altersgruppen bei der Gestaltung des HFC Fanradios zielführend bei der weiteren Entwicklung einer positiven Fankultur und dementsprechend ein zentraler Bestandteil des Fanbetreuungskonzeptes der Stadt Halle (Saale).

    Das HFC  Fanradio soll ein von Fans für Fans gestaltetes Medium für die Übermittlung von Informationen rund um den Halleschen FC und seinen Anhängern werden. Neben Live-Berichten von Spielen der 1. Männermannschaft, sollen Stimmen von den Rängen, Statements von Spielern und des Vereinsvorstandes eingefangen werden. Darüber hinaus wird es über das HFC Fanradio Informationen über Aktionen der Fanszene, des Vereins und des Fanprojektes geben.

    Gleichzeitig soll diese Plattform zur Aufarbeitung von Geschehnissen im Umfeld des HFC genutzt werden und präventive Maßnahmen zur Abwendung von Gewalt und demokratiefeindlichen Stimulierungen unterstützen. 

    Das Fanprojekt möchte den HFC Fans in diesem Zusammenhang mehr Verantwortung übertragen und darüber hinaus die Möglichkeit einer positiven Außendarstellung des Halleschen Fußballclubs anbieten.

    Das Projekt wird von Radio Corax Mitarbeitern fachlich begleitet und bietet Fans die Möglichkeit sich als „Radiomacher“ zu qualifizieren. Dies beinhaltet die Grundlagenvermittlung der Radiokommunikation, des Medienrechtes, der Rundfunkpolitik, Interviewführung, Moderationstechniken und eine Technikschulung im Rahmen themenspezifischer Workshops.

    Interessierte Fans können sich gern beim Fanprojektleiter Steffen Kluge Tel.: 0176/64204906 oder per E-Mail unter fanprojekt-halle@gmx.de melden.

  • Tolle Final-Countdown-Party aber das Wunder von Halle blieb aus

    Mit den "Two-Riders" stimmten sich hunderte Fans am Fanhaus auf das entscheidende Saisonspiel gegen Plauen ein. Im Stadion sahen die knapp 9000 Zuschauer eine spannende aber ereignisarme Begegnung. Das einzige Tor des Spiels erzielten die Gäste in der 55.Minute und sicherten sich damit den Klassenerhalt.

     

    Für den Club bedeutete dies das Ende aller Aufstiegsträume, dabei hatten die Rot-Weissen beim Fußballroulette voll auf Sieg gesetzt.

    Dennoch bedankten sich die treuen Anhänger bei den Spielern für eine spektakuläre Saison und feierten anschließend auf der Fanmeile in der Kantstrasse. Bilder vom Tag wie gewohnt in unserer Galerie.

  • HFC-Fanszene e.V. präsentierte den Club dieser Stadt

    Zwei Tage vor dem "Spiel der Spiele" gab es in Halles Innenstadt eine weitere Präsentationsveranstaltung des Halleschen Fußballclubs.
     
    Ultras, Spieler des Clubs, Mitarbeiter des Streetwork Fanprojektes und die Diskothek "Papa Mü" zeigten den Hallensern wieder ein Stück HFC. Eifrig malten die kleinen Besucher des Standes mit den "Saalefront Ultras" an einem Werbebanner für das Saisonfinale am Sonntag oder versuchten sich an der Torwand. Die Spieler Benedikt Seipel, Jan Benes und Markus Müller gaben reichlich Unterschriften und signierten neben ihren Visitenkarten auch die nagelneue und heiss begehrte CD des HFC-Fanszene e.V. mit dem Partysong  "Boom, Boom, Bomm o.k. HFC", der am Sonntag ab 11.00 Uhr live am Fanhaus von der Band "Two Riders" gerockt wird. Darüber hinaus wurden jede Menge Karten für den "Aufstiegshammerknaller" am 7.6.2009 im KWS abgesetzt.
     
     
    Weitere Schnappschüsse vom Riebeckplatz gibt´s hier.
  • Fanprojekte des Regionalverbundes Ost tagten in Dresden

    Am Mittwoch den 3.6. 2009 trafen sich die Fanprojekte des Regionalverbundes Ost zu ihrer turnusmäßigen Sitzung im Fanhaus des Fanprojektes Dresden.

    Auf der Tagungsordnung standen aktuelle Themen aus den Projektstandorten, die Vorbereitung der BAG Jahrestagung in Cottbus und die „20 Jahre BAG“- Feier in Dortmund.

    Bei der Analyse der aktuellen Situation an den einzelnen Fanprojektstandorten nahm das Thema Pyrotechnik aus Sicht der Fans und die Positionen der Medien, Vereine und Verbände zu dieser Problematik eine zentrale Stellung ein. Die anwesenden Fanprojektvertreter einigten sich auf die Organisation und Moderation einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung zum Thema „Pyro- Stimmung oder Randale?

    Zudem stand die Neuwahl der Regionalverbundssprecher für die Amtszeit von 2 Jahren auf der Tagungsordnung. Die Fanprojekte sprachen sich in einer geheimen Abstimmung für Korinna Dittrich (FP Dresden) und Steffen Kluge (FP Halle) aus.

     

  • Fanprojekt unterstützt Sportfest der Pestalozzischule und zeigt dabei "ein Herz für Kinder"

    Jede Menge los war am heutigen Mittwoch (3.6.09), auf dem Gelände des Sportdreiecks, als die Schüler der 1. bis 5. Klasse der Pestalozzis-Basisschule Förderzentrum Halle-Süd, zum Sportfest erschienen. Nach den sportlichen Aktivitäten war natürlich auch eine Stärkung nötig. Somit fand der zubereitete Tee bei dem doch recht kühlem Wetter besten Absatz. Stolz präsentierten die kleinen Sportler anschließend die gewonnenen Pokale und freuten sich über die zahlreich beim Torwandschießen gewonnenen HFC Fanartikel.
     
     
    Als kleines Dankeschön überreichten die Kids den Fanprojektmitarbeitern Tina, Markus und Krümel selbst gebastelte Herzen. Am Donnerstag werden die Wettkämpfe mit weiteren Klassen fortgesetzt.
  • Das Fanhaus präsentiert neuen HFC- Song mit Live-Musik zum Saisonfinale

    Am 7.6.2009 steigt am Fanhaus in der Kantstraße 5, von 11.00 – 13.00 Uhr, der große Final Countdown. Gemeinsam mit der „Two Riders Band“ können sich alle HFC Fans mit Partymusik auf das Spiel des Jahres gegen den VFC Plauen einstimmen. Mit dem brandneuen Song „Boom Boom Boom o.k. HFC“ hat sich die Kultband und JAY KAY Event & Music ein besonderes Präsent einfallen lassen. Ob sich der Titel zur neuen HFC-Fanhymne entwickelt, wird man abwarten müssen. Für gute Stimmung unter den Rot-Weissen sollte dieser Song an diesem Tag in jedem Fall sorgen!

    Neben Live-Musik präsentieren die Ultraszene, der HFC-Fanszene e.V. und das Streetwork Fanprojekt der Stadt Halle zahlreiche Fanszene-Infos der Rot-Weissen. Zudem kann man an diesem Tag den Titel „Boom Boom Boom o.k. HFC“ als Maxi CD mit vier verschiedenen Versionen erwerben.

     

    Also HFC Fans lasst uns gemeinsam dem Spiel entgegenfiebern und die Nervosität aus den Gliedern schütteln! Diese Wahnsinnssaison mit all den fantastischen Triumphen, u.a. gegen Magdeburg, Kiel und Babelsberg, werden uns ewig in Erinnerung bleiben. Auch für uns Fans gilt es an diesem Tag nochmal alles zu geben, egal wie „das Wunder von Halle“ ausgeht! Die Mannschaft und der Trainer haben in jedem Fall eine begeisternde Kulisse verdient!

    Vorab noch ein sportlicher Gruß und ein freundlicher Hinweis von gefiederten Artgenossen an die „Kieler Störche“, „Am Ende kackt die Ente“!

  • "Bayerische Linie" gegen Hooligans

    Ingolstadt (DK) Die dritte Fußball-Liga gilt als hartes Pflaster: Nach dem Abstieg des FC Ingolstadt müssen sich Polizei und Sicherheitskräfte auf Randalierer aus Dresden oder Wuppertal vorbereiten. Der Aufwand, um die Ultras und Hooligans in den Griff zu bekommen, wird künftig deutlich größer.
  • Fußballgipfel Ultras lassen die Polizei ratlos

    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert die Einsetzung eines Fußballgipfels mit Vertretern des Sports, Polizei und des Innenministeriums, weil Gewaltdelikte rund um die Fußballspiele einen neuen Höhepunkt in den letzten zwölf Jahren erreicht haben. Auf einem Symposium in Berlin griffen Vertreter der Polizei den Deutschen Fußballbund (DFB) scharf an, weil er sich der Fachtagung verweigert hatte. Der DFB habe seine Teilnahme abgesagt, weil ihm der Titel des Symposiums nicht passte, sagte GdP-Bundesvorsitzender Konrad Freiberg. Der Titel war: "Fußball und Gewalt".
  • HFC-Werbeaktion zum Saisonfinale

    Der HFC-Fanszene e.V. startet am Freitag von 15.00-18.00 Uhr mit einer weiteren Präsentation der HFC-Fankultur ins letzte und entscheidende Fußballwochenende der Regionalliga Nord.

    Vor dem Riebeckplatz wird es einen Infostand, eine Autogrammstunde mit HFC-Spielern, ein Torwandschiessen und eine Malstrecke geben. Musikalisch begleitet und moderiert wird die Veranstaltung von der Diskothek „Papa Mü“. Die Ultraszene des HFC gibt an diesem Tag einen Einblick in die Herstellung und Gestaltung von Fanutensilien.

    In einer einmaligen Aktion kann man den Fans an diesem Tag mal über die Schulter sehen um eine Vorstellung zu bekommen, wie die faszinierenden, oftmals riesigen Choreografien entstehen oder Doppelhalter, Schwenkfahnen und Spruchbänder hergestellt werden. Darüber hinaus besteht für alle Interessierten die Möglichkeit bei der Herstellung eines Werbespruchbandes für das so wichtige Aufstiegsendspiel gegen den VFC-Plauen mitzuwirken.

  • Nach 2:0 Auswärtssieg wartet spannendes Saisonfinale

    Unser HFC Hat sich mit einem souveränen Auswärtssieg bei den Jungwölfen die Chance auf den Aufstieg in Liga 3 erhalten. Die herrlichen Tore von Rene Stark und Pavel David, einige Glanzparaden von unserem Teufelskerl Darko Horvat und eine konzentrierte Vorstellung der gesamten Truppe, waren der Garant für den so wichtigen Auswärtsdreier bei den zuletzt so "bärenstarken Wölfen". Die ca. 1000 mitgereisten Hallenser sorgten mit einem klasse Support für Heimspielatmosphäre und erhöhten damit die Vorfreude auf einen packenden Saisonabschluss am kommenden Sonntag im heimischen KWS.
     
    Das Fanprojekt wird, in Kooperation mit dem HFC-Fanszene e.V. und weiteren ehrenamtlichen Akteuren, mit einer Einstimmungsparty von 11.00-13.00 Uhr am Fanhaus schon mal für "Gänsehautfeeling" sorgen und mit einem abwechslungsreichen Showprogramm die Zeit bis zum ersehnten Anpfiff des Aufstiegskrimis verkürzen.
    Weitere Infos zur Saisonabschlussfete am Fanhaus gibt es demnächst hier und unter www.hfc-fanszene. de.
    Bilder aus Wolfsburg findet ihr hier.