Fanprojekt Halle

Beiträge

Filter
  • Fanzug zum Derby war ein voller Erfolg

    Rot-Weiße Anglermützen prägten das Bild des HFC Fanzuges nach Magdeburg und passten wunderbar zum Stimmungsbild des von HFC, Ultraszene, HFC-Fanszene e.V. und Fanprojekt organisierten Fanzuges. Nach dem Motto "ohne Polizei geht´s auch" reisten 440 HFC Fans, vom Ultra bis zum Steppke ohne unifomierte Polizeikräfte im Sonderzug zum Landesderby. Lediglich drei fankundige Beamte der Bundespolizei und drei "Deeskalationsmanager" des Polizei aus Magdeburg begleiteten die Fans nach Absprache mit den Veranstaltern und standen allen Reisenden bei Bedarf als Ansprechpartner zur Verfügung.

     

    Fast gelangweilt (oder doch eher beeindruckt? ) verfolgten die eingesetzten Beamten der Bundespolizei, die ausschließlich von HFC und Fanszene Ordnern durchgeführten Personen-und Ticketkontrollen auf dem Halleschen Hauptbahnhof. Gut gelaunt und völlig stressfrei verliefen danach auch die Hin- und Rückfahrt im Fanzug. Sowohl die gastronomische Versorgung als auch die Endreinigung klappte perfekt und auch Sachbeschädigungen waren nicht zu verzeichnen. Der Zugbegleiter sprach anschließenden von einer absolut problemfreien Fahrt und freute sich ebenso wie der Rot-Weisse Tross über einen beeindruckenden 3:1 Derbysieg.

    Der eigenständige Ticketvorverkauf für das Spiel (1081 Stk.) und den Fanzug, als auch die Organisation der Fahrt haben wieder mal bestätigt was alles möglich ist, wenn Fußballfans Verantwortung übernehmen (können) und sich wie freie Bürger und nicht wie Kriminelle behandelt fühlen.

    Der HFC Fanszene e.V. bedankt sich bei allen Unterstützern der Aktion und den mitgereisten Fans für ein vorbildliches Auftreten.

    Die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord bedankte sich in einem Schreiben an die Halleschen Fans für die sehr gute Organisation der An- und Abreise per Fanzug, Bus und PKW und würdigte dies als erheblichen individuellen Beitrag für ein friedliches und sehr farbenfrohes Derby.

  • Polizei- Fan-Info zum Pokal-Halbfinale in Landsberg

    An die Fans des Halleschen FC!

    Am Montag, dem 25. April 2011, um 14:00 Uhr findet das Landespokalhalbfinale zwischen dem SSV Landsberg und dem Halleschen FC im Sportforum Landsberg statt.

    Das Polizeirevier Saalekreis begrüßt Sie zum Auswärtsspiel ihrer Mannschaft und heißt sie in Landsberg herzlich willkommen. Mit unserem polizeilichen Einsatzkonzept wollen wir die Rahmenbedingungen für einen fanfreundlichen und sicheren Spieltag schaffen. Allen Fußballfans soll der Spielbesuch in Landsberg in guter Erinnerung bleiben. Bitte unterstützen Sie ihre Mannschaft lautstark und farbenfroh und tragen sie durch ordnungsgemäßes und verantwortungsvolles Verhalten zur Sicherheit am Spieltag bei. Spannung gehört ins Spiel und auf den Fußballplatz, nicht aber in das Verhältnis Fans und Polizei. 

    Wir, die Polizei im Saalekreis, wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen - SPRECHEN SIE UNS AN!!

    Wir setzen auf Deeskalation, auf Kooperation und Kommunikation mit den Fußballfans. Uns ist daran gelegen mögliche Konflikte zu vermeiden und wenn sie denn entstehen, diese in Gesprächen beizulegen. Dazu benötigen wir Ihre Unterstützung!

    Sprechen Sie uns an, bevor es zu Missverständnissen kommt. Wir wollen eine breit angelegte Kommunikation mit allen Beteiligten. Nutzen Sie dieses Angebot und helfen Sie mit, dass ihr Aufenthalt in Landsberg zu einem positiven und spannenden Fußballerlebnis wird. Distanzieren Sie sich von Personen(Gruppen), die auf gewalttätige Aktionen aus sind. Damit Sie sich in Landsberg zurechtfinden, haben wir noch ein paar wichtige Informationen für Sie:

    Anreisehinweise und -empfehlungen 

    • Sofern Sie beabsichtigen mit dem Zug nach Landsberg zu reisen, müssen sie einen 15 minütigen Fußmarsch zum Sportforum Landsberg einplanen. 
    • Individuell anreisenden Fans mit PKW oder Kleinbussen wird empfohlen den Hinweisschildern sowie den Ordnungsdiensten folge zu leisten. Es werden ausreichend Parkplätze im näheren Umfeld des Sportforums zur Verfügung stehen. 
    • Um Ärger und Stress für Sie zu vermeiden, weisen wir darauf hin, dass verkehrswidriges Parken durch das Ordnungsamt konsequent mit Geldbußen geahndet wird, sowie ein Umsetzen oder Abschleppen des Fahrzeuges und damit Kosten und  Rückreiseverzögerungen zur Folge haben kann.  Folgende Parkmöglichkeiten werden durch die Stadt Landberg angeboten:
      • Parkplatz Bergstraße
      • Parkplatz ehem. Penny-Markt, Merseburger Str. am Stadtrand Landsberg Richtung Reußen
      • Wohngebiet Tornauer Weg
      • Markt
      • Gewerbegebiet
      • Freilichtbühne an der Bergstraße
    • Reisen Sie bitte rechtzeitig an, um auch bei Verzögerungen an den Einlasskontrollen nicht den Beginn des Fußballspiels zu versäumen. Das Sportforum Landsberg wird für Sie ab 12:00 Uhr geöffnet sein. Hier können Sie auch vorher noch einen kleinen Imbiss zu sich nehmen.
    • Durch den Veranstalter, den Vereinen (SSV Landsberg, Hallescher FC), der Security und der Polizei wurde das Kartenkontigent aufgrund der baulichen Gegebenheiten im Sportforum Landsberg auf 3000 begrenzt. Tickets für das Spiel sind im Vorverkauf, bei der Ihnen in Halle bekannten Vorverkaufsstelle Wosz-Fanshop zu erwerben.

    Die Polizei bittet um die Einhaltung folgender „Spielregeln":
     
    Alle Sicherheits- und Ordnungskräfte werden gegen extremistische Symbole und fremdenfeindliche Parolen vorgehen. Extremismus hat in Fußballstadien nichts verloren! Zudem wird am Spieltag der gesamte Bereich des Stadions videoüberwacht. Verstöße werden beweissicher dokumentiert und die Verursacher zur Verantwortung gezogen.

    Der Ordnungsdienst wird Personen, die bei den Einlasskontrollen augenscheinlich stark alkoholisiert sind, den Eintritt in das Stadion verwehren. Bitte stellen Sie sich darauf ein, damit Sie das Spiel nicht versäumen.

    Es ist entsprechend der Stadionordnung sowie den NOFV/FSA-Richtlinien verboten folgende Gegenstände mit in den Stadionbereich zu nehmen:

    • Waffen jeder Art,
    • Gegenstände, die als Waffen oder Wurfgeschosse Verwendung finden können,
    • Gassprühdosen, ätzende oder färbende Substanzen oder Druckbehälter für leicht entzündliche oder gesundheitsschädigende Gase,
    • Behältnisse, die aus zerbrechlichem oder splitterndem Material hergestellt sind,
    • alkoholische Getränke aller Art, Drogen,
    • Feuerwerkskörper, Raketen, bengalische Feuer, Rauchpulver, Leuchtkugeln und andere pyrotechnische Gegenstände,
    • Plakate/Banner mit strafrechtlich relevantem Inhalt.

    Neben dem Verbot Pyrotechnik in das Stadion zu verbringen sind jedem die Gefahren des Abbrennens derartiger Erzeugnisse in großen Menschenmengen bekannt. Wir appellieren an Ihre Verantwortung und Vernunft - bringen Sie keine Pyrotechnik oder Rauchpulver mit ins Stadion! Wenn bei den Einlasskontrollen die genannten Gegenstände gefunden werden, wird der Ordnungsdienst diese in Verwahrung nehmen und dem Besitzer den Eintritt in das Stadion verwehren. Die Eintrittskarte wird in den letztgenannten Fällen ersatzlos verfallen.
     
    Es ist unser Ziel gemeinsam mit Ihnen solche Rahmenbedingungen zu schaffen, dass allen Fußballbegeisterten der Spielbesuch in Landsberg in guter Erinnerung bleiben wird.
     
     
    Mit freundliche Grüßen
     
     
    Ihre Polizei aus dem Saalekreis

  • Gedenkplatte zum Fallschirmunglück geborgen

    Es war die schwärzeste Stunde des Fußballsportes in Halle, der 26.09.1997. Der Tag des schrecklichen Fallschirmabsturzes am KWS. Vor dem Stadtderby des HFC gegen den VfL Halle 96 kam es damals zu einer unbeschreiblichen Tragödie.

    Ein Fallschirmspringer sollte den Spielball aus der Luft einfliegen, stürzte dabei im Kassenbereich der Haupttribüne ungebremst zu Boden und riss an den Stadionkassen drei weitere Menschen mit in den Tod. Zum Gedenken an die Opfer wurde anschließend eine Gedenkplatte am Unglücksort in den Asphalt eingearbeitet. Im Zuge des Ersatzneubaus am KWS bat die HFC Fangemeinde die Platte zu bergen und ihr einen Ehrenplatz im neuen Stadion zukommen zulassen.

    Am Abend des 07.04.2011 wurde die Gedenkplatte in einer gemeinsamen Aktion der Stadt, dem Bauträger, dem HFC, dem Fanprojekt Halle und des HFC-Fanszene e.V. geborgen. Sie wird einen würdigen Platz im erdgas Sportpark finden und somit auf Ewigkeit an die Opfer dieses schrecklichen Unglücksfalles erinnern.

  • Info zum Derby-Fanzug nach MD am 17.04.2011

    Die Abfahrtszeiten lauten:

    • ab Halle/Saale Hbf. 09:50 Uhr, Ankunft MD-Herrenkrug 11:10 Uhr
    • ab MD-Herrenkrug 16:32 Uhr, Ankunft Halle/Saale Hbf. 17:54 Uhr

    Zugfahrpreis pro per Person (Hin- und Rückfahrt) beträgt 6,50 EUR.

    Es wird in Absprache mit den MVB, der Bundes- und Landespolizei definitiv ein Straßenbahn- bzw. Bustransfer in MD vom Bhf. "Herrenkrug" zum Stadion eingesetzt. Im Zug selber wird bis auf vereinzelte Zivilbeamte keine Polizei vor Ort sein. Für die notwendige Ordnung sorgen die Ordnungskräfte des HFC, sowie ein eigener Ordnungsdienst aus den Reihen der HFC-Fanszene!

    Weiterhin bieten wir im Zug einen „Familienwagon“ an, in dem wir natürlich Kinder und Frauen recht herzlich begrüßen. Zusätzlich wird es im Zug eine von den Fans organisierte Versorgung geben.

    Eintrittspreise für das Spiel:

    • Stehplatzblock 14: 9,50 EUR, ermäßigt: 8,50 EUR
    • Sitzplatzblock 15:11,50 EUR, ermäßigt: 10,50 EUR

     Die Zugtickets und Eintrittskarten gibt es bei Krümel im Fanhaus zu folgenden Öffnungszeiten:

    • Montag 10.00 Uhr-13.00 Uhr und 16.30 Uhr-20.00 Uhr
    • Dienstag 16.30 Uhr-20.00 Uhr
    • Mittwoch 16.30 Uhr-22.00 Uhr
    • Donnerstag 10.00 Uhr-13.00 Uhr und 16.30 Uhr-22.00 Uhr
    • sowie nach telefonischer Rücksprache unter (0152) 06 27 76 47.
  • HFC-Fanszene e.V. Mitgliederstammtisch!

    Der HFC-Fanszene e.V. lädt alle seine Mitglieder und Vertreter der eingetragenen Fanclubs am Donnerstag den 07.04.2011 um 19 Uhr ins Fanhaus zum Mitgliederstammtisch ein. Hauptthema wird dabei die Namensfindung der neuen Hintertortribüne im KWS sein. Wir wollen gemeinsam über die eingesanden Vorschläge beratschlagen und die 5 Namen zur Abstimmung am 10.04.11 (Heimspiel gegen Kiel) bestimmen. Alle Mitglieder sind dazu recht herzlich eingeladen. Die Fanclubs möchten wir bitten ihre Teilnahme mit 1 Vertreter abzusichern. HFC-Fanszene e.V. Vorstand