Fanprojekt Halle

Beiträge

Filter
  • Der Regionalverbund Ost der Bundesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte (BAG) zu Gast im neuen Fanprojekt

    Am Mittwoch, dem 28. März 2012 trafen sich die 13 Fanprojekte aus dem Osten der Bundesrepublik in Leipzig. In den neuen Räumlichkeiten des Fanprojektes standen unter anderem die aktuellen Themen und Projekte der einzelnen Standorte und die Vorbereitung der mehrtägigen Regionalverbundstagung, welche im August in Magdeburg ansteht, auf der Tagesordnung. Hierfür wurden die Inhalte der Workshops auf thematische Schwerpunkte präzisiert, welche auf wesentliche Grundlagen der sozialpädagogischen Arbeit mit Fußballfans ausgerichtet sind.

    logo fanprojekt leipzig

    Neben der Diskussion zu fachlichen Standards der Bundesarbeitsgemeinschaft war ebenso das anstehende „Fanfinale" der BAG eines der Themen des Treffens. Alljährlich findet im Rahmen des DFB-Pokalfinales in Berlin das traditionelle Kleinfeldturnier für Jungen- und Mädchenteams aus den Reihen der Fanprojekte auf der Sportanlage Jungfernheide in Berlin Charlottenburg statt.

    „Wir freuen uns, dass das Fanprojekt Leipzig in Trägerschaft der Outlaw gGmbH offiziell im Ostverbund der BAG aufgenommen wurde", so Sarah Köhler, Leiterin des örtlichen Projektes. Das Leipziger Projekt wurde einstimmig aufgenommen.

    Daneben gab es für das Leipziger Team einen weiteren Grund zur Freude: Im Jahr 2013 wird das Projekt die Jahrestagung der BAG ausrichten und alle bundesweit tätigen Kolleginnen und Kollegen der Fanprojekte in Leipzig begrüßen.

    Das nächste Treffen des Regionalverbundes findet bereits im Mai statt. „Kontinuierliche fachliche Diskussionen sind notwendig, um ein ausgeglichenes Verständnis für Distanz und Nähe zu der Zielgruppe und den beteiligten Institutionen in der alltäglichen Arbeit gewährleisten zu können.", so Sven Graupner, der im Fanprojekt Cottbus tätig ist und zusammen mit Korinna Dittrich vom Fanprojekt Dresden den Regionalverbund unter anderem auf der Bundesebene als Sprecher vertritt. „Wir danken dem Leipziger Team für die Organisation und Ausrichtung des Treffens", schloss Korinna Dittrich die Sitzung der BAG Ost.

     

  • 21.März 2012 - HFC Nachwuchs mit tollem Engagement beim 1. Hallianz-Spendenlauf

    Unter „Aufsicht" von Mannschaftsleiter Tino Schuhmann beteiligte sich eine hoch motivierte Gruppe von HFC Nachwuchskickern mit dem Leiter des Fanprojektes Steffen Kluge am 1. Hallianz-Spendenlauf.

    Die Läufergruppe absolvierte auf der 500 Meter langen Strecke zusammen sagenhafte 227 Runden. Unter dem Beifall zahlreicher Schaulustiger wurde die Wegstrecke auf dem oberen Boulevard, mit Start und Ziel am Riebeckplatz, von ca. 200 Läufern gemeistert.

    120322 01

    Das HFC Team wurde von der Spendengemeinschaft „ Wosz-Fanshop, HFC-Fanszene e.V. und den Streetworkern der Stadt Halle (Saale)" unterstützt und erbringt bei den „ausgehandelten 1,00 € Startgeld" pro gelaufener Runde nun 227,00 €uro für den Jugendfond der Stadt Halle.

    Der Hallianz-Spendenlauf ist eingebettet in die Internationale Woche gegen Rassismus und ein Höhepunkt in der lokalen Bildungswoche „Respekt - Eine Woche für mehr Vielfalt".

    Mehr Infos zur Veranstaltung unter: http://www.hallianz-fuer-vielfalt.de/ 

  • 16.3.2012 – 42 – 7026 - 2:0

    Als Mitglieder des HFC-Fanszene e.V. mit 42 Schülern des Christian-Wolff-Gymnasiums, dem Direktor sowie Eltern und Lehrern, eine Dreiviertelstunde vor Anpfiff, das rappelvolle Geländes des Fanhauses betraten, hatten die Stadionverbotler bereits die vom Verein und der Saalefront gesponserten Grillwürstchen auf den Grill gelegt und den aufgeregten Kids eine Cola spendiert.

    Nicht nur die Schüler und Schülerinnen waren an diesem milden Frühlingsabend, an dem ein beeindruckender Menschenstrom in behaglichem Rot in das gestylte Wabbel strömten, aufgeregt.

    Auch so manch HFC-Getreuer, in den zwanzig Nachwendejahren von so einigen Enttäuschungen gezeichneter Haudegen, musste seine Aufregung und die eine oder andere (Vor) Freudenträne wegdrücken.

    120318 02

    Flutlichtspiele, in den letzen Lebensjahren des KWS nicht genehmigungsfähig da die Masten unter der Last der zentnerschweren Lichtstrahlen einzustürzen drohten, vermitteln einen Hauch von großer Fußballbühne.

    7026 Zuschauer in einem Viertligaspiel, lassen auch bei einem Traditionsverein, obwohl es "nur" gegen eine jugendliche Amateurmannschaft geht, den Puls höher schlagen.

    Ok., die Zweite des HSV ist keine Laufkundschaft und hat mit einem 4:1 Sieg gegen unsere von Endorphinen geschwängerten Eröffnungsspielkicker mächtig auf die Pauke gehauen. Aber schon eine Woche später machten die Jungs unserer Sympathietrainergranate, dessen „Arthur der Engel Frisur“ bei MDR Interviews mittlerweile für so viel herzbewegende Zuneigung sorgt, dass man neben dem Cheftrainer am liebsten gleich den ganzen HFC in die Arme nehmen möchte, mit einem 1:0 in Hamburg wieder ernst.

    Zum Kuscheln mit Waage, dem Dicken, Strotze & Co ist es aber noch etwas zu früh. Schließlich will keiner die Konzentration und den Lauf der Truppe unterbrechen.

    Auch heute Abend läuft es gut. Ein frühes Tor durch Toni. Hinten steht wie fast immer in dieser entzückend, spannenden Saison die Null und kurz vor Schluss trifft wieder mal Telmo. Eigentlich nach der letzten Saison schon ausgemustert. Aber zum Glück nur eigentlich...

    Was bleibt noch zu sagen - seht selbst...

     

  • Die HFC-Fanszene im Internet

    Der HFC-Fanszene e.V. möchte den Internetauftritt der HFC-Fans im Internet bündeln und verbessern. Dies gelingt natürlich nur unter dem Motto „Gemeinsam unaufhaltsam" und so lädt dieser alle Betreiber von Fanseiten, Fan-Fotografen, sowie weitere Computerfreaks in der HFC Familie zu einem gemeinsamen Gespräch am Donnerstag, den 22.03.2012,19.00 Uhr ins Fanhaus ein. Der HFC-Fanszene e.V. bittet um eine Teilnahmebestätigung per E-Mail an info@hfc-fanszene.de. Also auf geht's und tragt alle zu einem gemeinsamen Internetauftritt bei!

    HFC-Fanszene e.V.

    Der Vorstand

  • Zusammenarbeit von HFC-Fanszene e.V. und Christian-Wolff-Gymnasium vereinbart - "Der Schüler von heute ist der HFC-Fan von morgen"

    Ausgehend von diesem Gedanken nimmt der HFC Fanszene e.V. derzeit Kontakt zu halleschen Schulen auf, um für den Halleschen Fußballclub mit seiner bunten Fangemeinde, einen Besuch im neuen Stadion und der Teilnahme an den vielfältigen Aktivitäten der Fanszene zu werben. Zum Auftakt der Initiative fanden erste Gepräche mit der Schulleitung und Schülern des Christian-Wolff-Gymnasiums Halle statt. Bei einem Treffen im Fanhaus des Streetwork Fanprojektes zeigten die Schüler großes Interesse an den Aktivitäten der HFC Fanszene und so verständigte man sich auf eine Kooperationspartnerschaft. Im Rahmen dieses Projektes soll es in erster Linie darum gehen, noch mehr Kinder und Jugendliche der Stadt für den HFC zu begeistern. Deshalb wurde als erste Aktion ein von Fanszene und Schule „betreuter Stadionbesuch" für interessierte Schüler der 5./6. Klassen des Christian-Wolff-Gymnasiums zum Heimspiel gegen die zweite Vertretung des HSV am 16.03.12 vereinbart. Für die Zukunft sind weitere Informations- und sowie integrative Sport- und Freizeitprojekte mit Hallenser Schülern geplant. Gern können sich interessierte Schulen oder Schüler auch an den HFC- Fanszene e.V. wenden, um sich über Aktionen rund um den Fußball und seiner begeisternden Fankultur zu verständigen.

    Kontakt: www.hfc-fanszene.de oder direkt bei Andreas Wolf unter A.Wolf-HT@t-online.de bzw. Tel.: 0176/24228019

  • Mehr als 2400 HFC- Fans verfolgten live den 2:0 Sieg in Meppen

    Als Telmo Teixeira und Maik Wagefeld vor der stimmgewaltigen Gästekurve einnetzten, jubelten nicht nur die über 600 mitgereisten HFC Fans sondern auch 1100 Fans am HFC Live-Ticker und nochmal mindestens 700 Fußballenthusiasten am HFC Fanradio.

    120310 01

    Eine starke kämpferische Leistung des Teams um Sven Köhler, mit einem verdienten Auswärtsdreier vor insgesamt 2025 Stadiongängern, katapultierte den HFC zumindest für 24 Stunden auf Platz 1 der stärksten Regionalliga des Bundesgebietes.

    Der Sicherheitschef des SV Meppen zeigte sich zudem sehr angetan vom freundlichen Auftreten der Fans und bedankte sich beim Fanprojekt für die sehr konstruktive Zusammenarbeit mit den mitgereisten HFC Verantwortlichen.

    Gäbe es nicht die Kopfverletzung von Goalgetter Marco Hartmann. Es wäre wieder mal ein perfekter Tag für den Halleschen Fußballclub und seiner großen Fangemeinde gewesen.

    Gute Besserung Marco!

  • Halle kriegt euch alle!

    Quelle: http://www.11freunde.de/bundesligen/150067/halle_kriegt_euch_alle

    Ganz heimlich mausert sich der Hallesche FC in der Regionalliga zum Aufstiegsaspiranten. Grund genug, einmal im Kurt-Wabbel-Stadion vorbei zu schauen. Unser Autor Frank Willmann reiste für uns in den Osten und merkte, dass Halle mehr zu bieten hat, als ein paar Problembären.

  • Erweiterte Vorstandssitzung am 08.03.2012

    An diesem Donnerstag, 08.03.2012, findet die monatliche Vorstandssitzung des HFC-Fanszene e.V. statt.

    Entsprechend der Festlegung bei der letzten Mitgliederversammlung des HFC-Fanszene e.V. am 02.09.2011 steht allen Vereinsmitgliedern im Zeitraum von 19 Uhr bis 20 Uhr im Fanhaus in der Kantstr. der Vorstand für Anfragen, Vorschläge und Kritik Rede und Antwort.

    Zu letzten Vorstandssitzung im Februar 2012 wurde mit Mitgliedern des e.V. ausführlich über die aktuelle Situation der Stadionverbote beim HFC gesprochen.

    Natürlich sind auch Anregungen von HFC Fans, die nicht Mitglied beim HFC-Fanszene e.V. sind, herzlich willkommen.

    Wir erwarten Euch und Eure Ideen!

     

  • HFC Faninfo für Auswärtsspiel in Meppen

    Am kommenden Samstag geht´s in Emsland. Der Einsatzleiter der örtlichen Polizei, Herr Klaus Albers, bittet um die Veröffentlichung nachfolgender Informationen:

    Hallo Fans vom Halleschen FC,

    als Einsatzleiter der Begegnung Ihrer Mannschaft mit dem SV Meppen am Samstag, den 10.03.2012, Anstoß 13:30 Uhr, in der MEP-Arena, darf ich Sie recht herzlich im Emsland begrüßen. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel mit einem traditionsreichen Gegner.

    Spannend soll es allerdings nur auf dem Spielfeld zugehen. Um Missverständnisse und Eskalationen zwischen Polizei und unseren Gästen aus Halle zu vermeiden, haben wir nachfolgend einige wichtige Informationen für Sie zusammengetragen.

    Eine feiernde Kurve, ideenreiche Choreografie und Fangesänge machen ein Fußballspiel aus. Daher dürfen Fahnen und Banner gerne am Zaun angebracht bzw. vorbereitete „Laken" und „Tapetenbahnen" durch Ordner des SV Meppen im Stadioninnenraum ausgelegt werden. Das Mitführen von Megaphonen und Trommeln ist erlaubt.

    In diesem Zusammenhang sollte aber darauf geachtet werden, dass Fahnen und Banner Werbeflächen nicht verdecken und die Stäbe der Fahnen nicht länger als 1 m sind.

    Absolut untersagt und konsequent verfolgt wird das Abbrennen von Pyrotechnik. Jedem dürfte klar sein, dass dies zu erheblichen Verletzungen führen kann und unter Umständen ein Spielabbruch droht. Zum Abbruch kann es auch kommen, wenn die Zäune überstiegen und das Spielfeld betreten wird. 

    Es sei noch erwähnt, dass volltrunkene oder offensichtlich unter Drogeneinfluss stehende Personen natürlich nicht in das Stadion gelassen werden.

    Mit unserem polizeilichen Einsatzkonzept wollen wir die Rahmenbedingungen für einen fanfreundlichen und sicheren Spieltag schaffen. Daher setzen wir auf Ihre Kooperation.

    Mit freundlichen Grüßen

    Klaus Albers

    Leiter Einsatz der PI Emsland/Grafschaft Bentheim